Vorbereitung zur Wiederaufnahme – 06.06.2021

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

liebe Eltern,

aufgrund der positiven Entwicklung der landesdurchschnittlichen Infektionszahlen möchten wir Sie über die aktuellen Öffnungsperspektiven für den Vereinssport in NRW informieren. Es gibt ein dreistufiges Verfahren, das sich an den Inzidenzzahlen (IZ) orientiert. Grundlage ist die aktuelle Corona-Schutzverordnung. Ab Sonntag (06.06.2021) tritt die Inzidenzstufe 2 (IZ 50 bis 35,1) in Kraft. Die Inzidenzstufe 1 kann erst in Kraft treten, wenn die 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen den Schwellenwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 unterschreitet – plus zwei Tage Puffer.

Was heißt das – in aller Kürze – für den Vereinssport unter der ab heute geltenden Inzidenzstufe?

Indoor-Sport: Die Sporthallen werden wieder für den Vereinssport geöffnet. Kontaktloser Sport und in begrenztem Maße auch Kontaktsport sind mit Test und Rückverfolgbarkeit wieder erlaubt. Kinder bis zum Schuleintritt sind von der Testpflicht ausgenommen.

Outdoor-Sport: Kontaktloser Sport ohne Personenbegrenzung sowie Kontaktsport/ Mannschaftssport mit Test und Rückverfolgbarkeit sind wieder erlaubt. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre benötigen keinen Test.

Formal gilt zwar ab heute die Inzidenzstufe 2, der Hallensport kann aber erst starten, wenn das Sportamt der Stadt Köln die Hallen offiziell freigegeben hat. Zur Verzögerungen könnte es bei der einen oder anderen Halle, durch anstehende Baumaßnahmen oder Abstimmungsbedarf mit den jeweiligen Schulen, dem „Offenen Ganztag“, anderen Nutzern und Sportvereinen kommen.

Die Kölner Turnerschaft hat zurzeit etwa 1.100 Mitglieder, die sich in 68 Sportgruppen mit 74 Trainingseinheiten pro Woche in 4 Stadtbezirken und 15 Sporthallen organisieren. Daher benötigen wir ab Freigabe der betreffenden Hallen für die Organisation des Sportbetriebes noch einige Tage. Unter diesen Bedingungen werden einige Sportgruppen schon kommende Woche starten können, andere müssen noch etwas warten.

Wir werden uns zeitnah bei Ihnen melden und Sie über die aktuellen Regularien bezüglich der Hygiene- und Abstandsregeln, den Umgang mit dem Status „genesen“, „geimpft“ oder „getestet“, informieren.

Bitten haben Sie noch etwas Geduld.

Im Namen des Vorstandes der Kölner Turnerschaft

Mit besten Grüßen

Gerd Wingert

Aktuelle Information – 11.05.2021

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

liebe Eltern,

ab dem 9. Mai gelten für Geimpfte und Genesene neue Regeln. Damit wir in dieser unübersichtlichen Gemengelage nicht den Überblick verlieren, hier die noch immer aktuell geltenden Vorgaben für den Vereinssport, die seit dem 26.4.2021 durch das Bundesinfektions-schutzgesetz geregelt werden.

Die bundesweite Notbremse lässt weiterhin Vereinssport auf öffentlichen und privaten Sportplätzen unter freiem Himmel zu, aber keinen Mannschaftssport. Bei einer Inzidenz von über 100 dürfen nur noch fünf Kinder bis einschließlich 14 Jahre gemeinsam mit dem tagesaktuell getesteten Trainer mit Abstand sporteln. Mitte März waren es 20 Kinder. Unter diesen Bedingungen ist die Organisation des Sportbetriebes recht aufwendig.

Als Nutzer der BSA bieten wir seit Ende März einigen Kinder- und Jugendgruppen Sport unter freiem Himmel an – Leichtathletik, Akrobatik, Ballsport. Dies betrifft ca. 80 Kinder, aber die Kapazitäten sind leider begrenzt!

In den letzten Wochen häufen sich die Anfragen von Eltern, ob wir nicht Vereinssport im Park anbieten könnten – andere Vereine würden das auch machen. Kurz gesagt: Die Corona-Schutzverordnung lässt das nicht zu! In eigener Sache möchte ich darauf hinweisen, dass der Vorstand für die Einhaltung der Bestimmungen verantwortlich und haftbar ist, somit gibt es auch keinen Gestaltungsspielraum.

Da Vereinssport zurzeit im Park nicht möglich ist, haben wir beim StadtSportBund Köln und der Stadt nachgefragt, ob denn nicht nach dem Schulunterricht die Schulhöfe für den Vereinssport geöffnet werden könnten. Leider haben wir noch keine abschließende Antwort, da die Fragen nach Haftung und Verkehrssicherheit noch nicht geklärt werden konnten.

Wie geht es weiter mit dem Vereinssport?

Die positiven Entwicklungen beim Testen, beim Impfen und die bundesweit fallende Inzidenz lassen hoffen. Mittlerweile sind 30 % der Bevölkerung einmal und 10 % zweimal geimpft. Sollte die Bundesinzidenz auf unter 100 fallen, wird es im Rahmen des von der Bundesregierung beschlossenen Stufen-Plans zu ersten Lockerungsschritten kommen. Die Chancen steigen, dass der Hallensport in absehbarer Zeit auch wieder dabei ist. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld. Wir halten Sie diesbezüglich auf dem Laufenden.

Im Namen des Vorstandes der Kölner Turnerschaft

Mit besten Grüßen

Gerd Wingert

Informationen zur Corona-Schutzverordnung – 21.04.2021

Liebe Sportlerinnen und Sportler,

liebe Eltern

Die aktuelle Corona-Schutzverordnung vom 19.4.2021 tritt am 26.4.2021 außer Kraft. Bis dahin ist weiterhin organisierter Vereinssport auf öffentlichen und privaten Sportanlagen unter freiem Himmel zugelassen, d.h. organisierter Vereinssport im Park ist unzulässig. Zurzeit dürfen in einer Gruppe 10 Kinder bis einschließlich 14 Jahre – betreut durch maximal zwei Personen – mit einander ohne Abstand sporteln. Darüber hinaus ist Sport als Einzelperson, zu zweit und in Familien unter Beachtung der Personenobergrenzen (ein oder zwei Hausstände) sowie Anleitung einer Einzelperson durch eine Trainerin oder einen Trainer möglich.

Das Thema „öffnen von Schulhöfen für den Vereinssport“ haben wir bei der Stadt angesprochen. Frau Christine Kupfer, die Geschäftsführerin des StadtSportBund Köln hat mir versichert, dass der SSBK mit dem Schuldezernenten im Austausch wären. Es müssten aber noch rechtliche Fragen geklärt werden. Darüber hinaus müsste die Stadt unbedingt die Toiletten für den Vereinssport öffnen.

Wie es weitergeht werden wir in den nächsten Tagen erfahren. Wir hoffe, dass die Fakten der Aerosolforschung und der Präventivmedizin sowie die Aufforderung des DOSB,  und der Landesverbände an die Politik Wirkung zeigen und zumindest der Sport unter freiem Himmel weiterhin möglich bleibt.

Mit besten Grüßen

Gerd Wingert

Erstes Leichtathletiktraining nach dem Lockdown

Liebe Eltern,

gestern, am Dienstag, haben wir unser erstes Leichtathletiktraining nach vier Monaten Lockdown erfolgreich durchgeführt. Carsten, Ismail und ich waren sehr erfreut, dass trotz der nicht ganz optimalen Wetterbedingungen 16 Kinder und fünf Jugendliche zum Training erschienen sind. Ob der langen Sportpause waren die kleinen und großen Racker nicht mehr zu bremsen. Alle hatten großen Spaß beim Laufen, Springen und Werfen.

Sollte das Wetter nächste Woche es zulassen, werden wir die Weitsprunggrube einweihen.

Das Team ist sehr zuversichtlich, dass nächste Woche noch mehr Kinder und Jugendliche am Training teilnehmen werden. Wir hoffen, Ihr Kind ist auch dabei.

Herzliche Grüße

Gerd Wingert